Die größte Entdeckung

Dass es kein ewiges Leben im Himmel gibt, ist wahrscheinlich die größte und wichtigste Entdeckung der Menschheit. Die sekularen Humanisten beanspruchen diese Entdeckung oft exklusiv für sich. Dabei wurde solches bereits vor 2500 Jahren vom Erhabenen Samma-Sam-Buddha gelehrt. Das ist nichts wirklich neues!

Ehre sei dem Erhabenen, dem Vollendeten, dem vollständig Erwachten!

3 Gedanken zu “Die größte Entdeckung

  1. Jup, pflichte dem bei. Ich habe gelernt, dass die Seele oder das was den Körper verlässt und wieder inkarnieren will, auch sterben kann. Damals hörte ich „astraler Humus“. 🙂 Ist auch für mich logisch und halte ich mich an das Prinzip: so oben so, auch unten, muss es wohl auch für die Seele oder wie man es sonst nennen mag, zu treffen.

    Darum´, so lernte ich weiter, sind 2 Punkte wichtig. Stärke die Energie und die Struktur. Die Energie ist deine Kraft, welche dich veranlasst tausend Sachen zu machen oder lustlos vor sich hin zu vegetieren, da zu wenig Energie da ist. Die Struktur ist die Weltsicht die man hat. Der Mensch besteht aus Ideen und wenn sich diese Ideen widersprechen, dann kostet das zuviel Energie (Energieblockaden), die Struktur fällt dann auseinander, wenn man den Körper beim Sterben verlässt, Ergebnis „astraler Humus“, wenn man es nicht mehr rechtzeitig schafft sich in den nächsten Körper oder was auch immer zu inkarnieren. Eine widerspruchsfreie Struktur und wenig Kraft ist genauso schlecht, da keine Bewegung mehr möglich ist, also auch dem Tode geweiht.

    Erleuchtung bedeutet dann, sehr starke Struktur (wenn nicht, wird man wahnsinnig oder stirbt) mit einer fast ewigen Kraft. Man hat also eine sehr sehr lange Zeit sich wieder zu inkarnieren. Und soweit ich Crowley verstanden habe, ist dann der Ipsissimus einer, der ein neues Universum erschafft.

    Gefällt 1 Person

    • Crowley schien einer gewesen zu sein, der den Weg der Mitte ging. Den gehe ich auch. Das sehe ich auch so, wie du es schreibst. Dass immer wieder Widersprüche auftrete, scheint ein Merkmal des Lebens zu sein. Dann muss man jedesmal von neuem versuchen, die Widersprüche aufzulösen, wobei dann wieder etwas neues entsteht, aber auch wieder neue Widersprüche auftreten usw… Wenn keine Wiedersprüche mehr auftreten, ist da kein Leben mehr. Aber wenn die Widersprüche überhand nehmen, zerreißt man. Deshalb ist es so wichtig, den richtigen Mittelweg zu finden!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s