Bekehrung

Hans-Joachim Heyer schrieb auf Facebook, dass er seinen Freunden und Verwandten, bei denen er Ängste und Depressionen vermutet, empfiehlt, sich zu Jesus Christus und der Bibel zu bekehren. Nur dadurch würden alle psychischen Probleme verschwinden, viel effektiver als in einer herkömmlichen Psychotherapie. Dass das jedoch im Allgemeinen nicht stimmt, sondern dass dies unter Umständen sogar noch zu einer zusätzlichen Traumatisierung führen kann, ist auf dieser Webseite dokumentiert:

https://www.matth2323.de/notfall-berichte/

Man lese die dort gesammelten Erfahrungsberichte. Da sowohl die Autoren der Erfahrungsberichte, als auch die Betreiber der Webseite bibeltreue Christen sind, kann man davon ausgehen, dass es sich hierbei nicht um atheistische oder antichristliche Propaganda handelt.

Ich räume jedoch ein, dass es nicht bei jedem Menschen so sein muss, wie in den Berichten geschildert.

 

Werbeanzeigen