Logischer Kurzschluss

Ok, das wird jetzt eher kurz, aber es muss mal raus. Dem Hans-Joachim bin ich lange Zeit gefolgt, jedenfalls so lange, bis er sich zum bibeltreuen Christentum bekannte und seitdem glaubt, die Bibel sei das einzige wahre Buch und vollständig widerspruchsfrei. Das ist natürlich seine Sache, und nicht die meine, und damit könnte ich das Ganze auch auf sich beruhen lassen. Aber ein logischer Fehler scheint mir so gravierend, dass ich ihn nicht unerwähnt lassen möchte. Hans-Joachim schreibt:

Ich schrieb, die Bibel sei das einzig wahre Buch, und all die Millionen anderen Bücher seien, da materialistisch, falsch. Wie kann es sein, dass alle Wahrheit in einem Buch stehen kann, während die Wissenschaft, die ja vorgibt, Wahrheit zu suchen, so viele Millionen Bücher schreibt und nie damit aufhört? Nun, in der Bibel steht nicht alles, sondern bloß alles, was man wissen und beachten muss, um ein Bewusstsein zu bekommen, das fähig ist, die Wahrheit von allein zu erkennen. Zudem ist Faktum, dass es nur EINE Wahrheit, aber unendlich viele Lügen und Fehler gibt.

Nun ist aber seine gesamte Homepage, wenn man so will, auch nichts anderes als ein (ziemlich dickes) Buch, ein Internet-Buch. Da dieses sicherlich nicht mit der Bibel identisch ist, aber einzig und allein nur die Bibel wahr ist, ist demnach auch seine gesamte Homepage seiner eigenen Aussage nach materialistisch und damit falsch. D.h. seine eigene Homepage sagt über sich selber aus, dass sie falsch sei. Das erinnert an das Paradoxon des Epimenides: “Epimenides der Kreter sagte: Alle Kreter sind Lügner.” Steht übrigens selbst auch in der Bibel (Brief des Paulus an Titus, Kap. 1 Vers 12). Oder es erinnert an den Satz, der über sich selbst aussagt: “Dieser Satz ist falsch.” Ist er wahr, dann ist er seiner eigenen Aussage nach falsch. Ist er aber falsch, dann muss er wahr sein. Er kann also weder wahr noch falsch sein. Er ist einfach Unsinn. Ein logischer Kurzschluss.

Irgendwo anders schrieb Hans-Joachim, man könne die Bibel nicht von allein verstehen, sondern müsse sich auf Erklärungen und Interpretationen von anderen verlassen. Mal ganz abgesehen davon, dass es tausende sich völlig widersprechender Bibelinterpretationen gibt, stehen solche weiterführenden Erklärungen ja meistens ebenfalls in Büchern. Und da selbst Bücher über die Bibel nicht mit der Bibel identisch sind, ergibt sich wieder aus der eingangs zitierten Aussage, dass sie alle materialistisch und falsch sind, da ja — wir erinnern uns — nur die Bibel allein wahr ist. Das heißt, zum Verständnis der allein wahren Bibel muss man sich auf falsche Interpretationen derselben verlassen.

Oder gilt Hans-Joachims Aussage nur für gedruckte, gebundene und von Verlagen vertriebene Bücher? Dann könnten ja private Webseiten und Youtube-Videos trotzdem wahr sein? Ich weiß es nicht, aber ich sehe keinen Sinn mehr darin, mich weiterhin mit diesem Unsinn zu beschäftigen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s